SÜDKURIER AUF TOUR: Karl der Große: Pracht und Macht

  • 5. bis 7. April 2020
Dieses Angebot ist exklusiv für SÜDKURIER Abonnenten.

Falls Sie Abonnent sind, aber noch keinen Account besitzen, können Sie sich hier kostenlos registrieren.

Karl der Große galt schon im Jahr 800 als „Superkaiser Europas“, denn nie zuvor lag die Herrschaft über einen so großen Teil unseres Kontinents in den Händen eines einzigen Mannes. Seine Macht sicherte er durch die Verbindung zur Kirche, aber er reiste auch so oft wie möglich selbst in die äußersten Ecken seines Reiches. Während andere Staatslenker aus Prachtbauten ihrer Hauptstädte heraus regierten, zog Karl der Große mitsamt Familie und Hofstaat als „Reisekaiser“ durchs Land und herrschte von Dutzenden von vergleichsweise bescheidenen „Pfalzen“ aus – als seine „Lieblingspfalz“ galt Aachen.

1. Tag: Wie lebte man vor 1200 Jahren und die Königspfalz in Lorsch

Führungen durch das UNESCO-Weltkulturerbe der Kaiserpfalz in Lorsch am Rhein nahe Worms mit der Kaiserhalle und das Freilichtlabor Lauresham, in dem das Leben vor 1200 Jahren anschaulich wird.

2. Tag: Aachener Dom und Domschatzkammer

Führungen durch das UNESCO-Weltkulturerbe mit der goldglänzenden Pfalzkapelle (Aachener Dom) und ihrem berühmten Königsstuhl sowie die gerade restaurierte Domschatzkammer mit faszinierenden Objekten aus dem Umfeld der Macht. Bei einem geführten Rundgang am Nachmittag durch die Altstadt wird klar, warum Karl der Große Aachen zum Zentrum seiner Macht erkor.

Ludwig van Beethoven

In diesem Jahr jährt sich Beethovens Geburtstag zum 250. Mal. Da die Fahrt ohnedies über Bonn führt, bietet sich eine abendliche Sonderführung in seinem Geburtshaus geradezu an. Sie macht Sie mit „der Geschichte hinter den Dingen“ bekannt – auch mit Beethovens Bratsche, seinem Hammerflügel und vielem mehr.

3. Tag: Dom zu Köln

Als König Karl im Jahr 800 zum Kaiser gekrönt wurde, begann sein engster Vertrauter, der Kölner Erzbischof Hildebold, mit der Errichtung des „Alten Domes“ in Köln. Nach seiner Zerstörung begann man ab 1248 mit dem Wiederaufbau und nach vielen weiteren Um- und Anbauten präsentiert er sich seit 1880 in seiner heutigen Form. Eine ausführliche Führung stellt Ihnen das gigantische UNESCO-Weltkulturerbe vor, das zu den meistbesuchten in Deutschland zählt.

Termin

Die SÜDKURIER-Tour findet vom 05. bis 07. April 2020 statt.

Preis

Exklusiv für SÜDKURIER-Abonnenten 409 € p. P. i. DZ (EZ-Zuschlag 57 €)

Im Teilnahmepreis enthalten**
  • Fahrt im komfortablen Reisebus    
  • Übernachtung im modernen Business-Hotel inkl. Frühstück
  • Führungen und Eintritte
  • Fachkundige Reiseleitung sowie Info-Material
  • Reiseorganisation
  • Beherbergungssteuer
Auf einen Blick:
  • Fahrt im komfortablen Reisebus
  • Übernachtung im modernen Business-Hotel inkl. Frühstück
  • Führungen und Eintritte
  • Organisation, Reisebegleitung und Info-Material
Preis für Silber- & Gold-Abonnenten
409,–

** Sonstige Speisen und Getränke werden vom Teilnehmer direkt bezahlt.